Wir spielen für Sollenau

Unsere Fans sind die Besten
Die Erfolgsstory geht weiter...

Let`s start the Game

Gemeinsam zum Erfolg
Wir für euch

So sehen Sieger aus!

Unser Herz schlägt für Sollenau!

Geschichte - 1931 - 1940

1. SC SOLLENAU

In den Dreißigerjahren dürfte der Sportplatz schließlich das erste Mal eingezäunt worden sein. Die Fotografie aus dem Jahr 1932 zeigt die Mannschaften Sollenaus und Kapfenbergs (beide Gemeinden waren damals Industriestandorte der Fa. Böhler), die sich nach dem Spiel, es endete 6:1 für Sollenau, zur Erinnerung auf dem bereits eingeplankten Spielfeld aufstellen.

  • 1933 wurde in der 2. Klasse Süd A der gute 4. Endrang erreicht. Sieger dieser Gruppe waren die Brunner Amateure vor dem Badener SC.
  • 1934 musste der Verein auf Grund der politischen Situation aufgelöst werden, wurde aber kurze Zeit später wieder gegründet. Eine Zweigsektion des "1. Sportklub Sollenau" entstand im Zuge der Neugründung 1934. Es war dies eine Herrenhandballmannschaft.
  • 1935 erspielten die Sollenauer den 12. Platz in der 1. Klasse Süd. Der Sieger dieses Jahres war der SC Wr. Neustadt vor Marienthal.
  • 1936 wurde dem 1.SC Sollenau die Bewilligung zum Ausschank von Getränken und kalten Speisen erteilt. Sportlich erreichten wir den 12. Rang in der 1. Klasse Süd. Bad Vöslau gewann vor Wacker Neustadt.
  • 1937 erzielte unsere Mannschaft den guten 5. Platz im Südgau B. Meister wurde Kromag Hirtenberg vor Blumau.
  • 1938 kam es schließlich zum so verhängnisvollen Anschluss an das Deutsche Reich.
  • 1939 wurde begonnen, die schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogene Holzumzäunung wieder neu herzurichten. Die alten unbrauchbaren Bretter wurden für Heizzwecke gegen Entgelt an die Bevölkerung abgegeben. Sportlich wurde der 5. Platz in der 2. Klasse Süd erspielt. Sieger wurde Leobersdorf vor Günselsdorf. Tabelle